Bezirke
Navigation:
am 4. Juli

Die Leopoldstadt bekommt eine neue Straßenbahn – den 12er

Uschi Lichtenegger, Wolfgang Kamptner, Bernhard Seitz - Wir freuen uns sehr darüber, dass die Leopoldstadt ein zusätzliches, attraktives öffentliches Verkehrsmittel bekommt. Die neue Straßenbahn verbindet Nordbahnhof und Nordwestbahnhof.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Bereits im Öffipaket von 2014 wurde eine weitere Erschließung von Nord- und Nordwestbahnhof durch Straßenbahnen angekündigt. Seither gab es verschiedenste Überlegungen dazu. Die Planungsexperten des Wiener Magistrats haben sich die möglichen Varianten ganz genau angeschaut und sind zum Schluss gekommen, dass die nun vorliegende Linie 12 am besten wäre. Wir Grüne sehen das auch so. Verbindungen zu U1, U2, U4, FJ-Bahnhof und S-Bahnstation Traisengasse sind schon ziemlich gut.
Die derzeit geplante Linienführung findet sich im aktuellen Artikel der Bezirkszeitung. 

Der Zeitplan für die Errichtung der Linie 12 hängt primär von der Realisierung der Stadtentwicklungsgebiete Nord- und Nordwestbahnhof ab. Anders ausgedrückt: Wenn dort die Straßen gebaut werden, werden auch die Schienen gleich mitverlegt. Und das ist nach derzeitigem Planungsstand 2022

Der 12er ist für die Leopoldstadt und für die Erschließung der Stadterweiterungsgebiete Nordbahnhof und Nordwestbahnhof besonders wichtig. Angebunden an drei U-Bahnen, die Schnellbahn, mehrere Straßenbahn- und Buslinien bringt der 12er die Bevölkerung rasch in die Innenstadt, aber auch in die Naherholungsgebiete Prater und Donauinsel. 

Wien braucht eine Weiterentwicklung der leistungsfähigen ÖV-Infrastruktur. In Zeiten des Klimawandels ist es wichtig, auf eine zukunftsorientierte ökologische und sozial verträgliche Mobilitätspolitik zu setzen. Deshalb setzt die Stadt Wien auf den Straßenbahnausbau​. 


Tram-Ausbauprogramm der Stadt Wien bis 2028 (C) MA18