Bezirke
Navigation:
am 1. Juni

Gesunde Bäume für die Leopoldstadt

Uschi Lichtenegger - Viele Bäume sind durch den Klimakollaps schwer geschädigt - jetzt wird nachgepflanzt.

Was wäre unser Bezirk ohne seine schönen Bäume? Sie sorgen für Atmosphäre in Straßen und auf Plätzen, spenden Schatten, saubere Luft und schützen uns vor Staub und Verkehrslärm. Der Klimakollaps hat in den letzten Jahren leider zu einem stark beschleunigten Baumsterben geführt. Die Bezirksvorstehung der Leopoldstadt hat es aber leider verabsäumt, die alten Bäume durch neue zu ersetzen. Das wird sich unter der Grünen Bezirksvorstehung ändern.

Was passiert ist

Stadtbäume müssen leider sehr viel aushalten - extreme Hitze, Trockenheit, wenig Platz für die Wurzeln und Abgase und die Vibrationen des Autoverkehrs und der Öffis. Wiener Straßenbäume werden deshalb auch nur halb so alt wie ihre Geschwister in den Parks. Der Klimakollaps macht ihnen zusätzlich Stress – vor allem die Hitzewelle im Sommer 2015 führte zu deutlich mehr Schäden als je zuvor.

In den Jahren 2013 bis 2016 mussten im zweiten Bezirk überdurchschnittlich viele - nämlich weit über 100 Bäume – gefällt werden. Die meisten standen an Straßen.

Für jeden Baum, der gefällt werden muss, ist laut Gesetz ein neuer Baum zu pflanzen. Doch dieser Verpflichtung ist die Bezirksvorstehung der Leopoldstadt in den letzten Jahren nicht nachgekommen. Für die Ersatzpflanzungen wäre eine Erhöhung des Budgets nötig gewesen, was leider nicht geschah. Einen Straßenbaum neu zu pflanzen kostet rund 1000 Euro. Gut investiertes Geld!

„Ich garantiere den BürgerInnen, dass die Bezirksvorstehung der Leopoldstadt den Kopf nicht mehr in den Sand stecken wird, wenn es um den Baumschutz geht. Wir brauchen jeden einzelnen Baum in einem immer heisser werdenden Klima. Und wir werden jeden einzelnen verlorenen Baum nachpflanzen.“
Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger

Das Stadtgartenamt hilft der Bezirksvorstehung Leopoldstadt erfreulicherweise finanziell beim Nachholen der verabsäumten Baumpflanzungen der letzten Jahre. Die Bezirksvorstehung wird noch dieses Jahr einen Großteil der Bäume nachpflanzen lassen und die restlichen bis 2020. Und sie wird dafür sorgen, dass im Budget für zukünftige Ersatzpflanzungen Sorge getragen ist.
Dem Stadtklima zuliebe. Dir zuliebe.

Kastanie