Bezirke
Navigation:
am 16. Februar

Einladung: Fest "Frau des Jahres" und eine besondere Führung am Frauentag

Nina Nöhrig - Unsere Frau des Jahres 2020 heißt Sandra und ist Guide bei SUPERTRAMPS. Auf ihren Touren durch Wien erzählt sie vom Leben auf der Straße. Vor dem Fest am 8. März ihr zu Ehren gibt es erstmals noch eine besondere Führung, die Sandra und ihre Schwester exklusiv im Doppelpack leiten: „Von großen Töchtern und starken Frauen“.​

Seit 2002 verleihen die Grünen Leopoldstadt jedes Jahr zum Internationalen Frauentag am 08. März den Preis zur "Frau des Jahres". In diesem Jahr wollen wir Sandra, Guide bei SUPERTRAMPS​, ehren. Der Verein SUPERTRAMPS organisiert seit 2015 Touren durch Wien, die von obdach- und wohnungslosen Menschen konzipiert und geführt werden.

Sandra eröffnet auf ihren Touren neue Perspektiven und wir wollen uns bei ihr für ihren Einsatz in der Leopoldstadt zum Thema Frauen in der Wohnungslosigkeit bedanken. Sie ist stellvertretend für viele betroffene Frauen ein mutiges Sprachrohr. 

Deshalb laden die Grünen Leopoldstadt herzlich ein zum FEST FÜR DIE FRAU DES JAHRES in magdas Hotel​, Einlass ab 18:00, Eintritt frei.

Uschi Lichtenegger begrüßt die Gäste, anschließend sprechen die Vizebürgermeisterin Birgit Hebein und die Gemeinderätin und Frauensprecherin der Grünen Wien Barbara Huemer​.
Die Laudatio hält die Leiterin der SUPERTRAMPS Teresa Bodner. Für Musik sorgt Julia Anna.

Exklusive Tour am Frauentag: ​„Von großen Töchtern und starken Frauen“

Uschi Lichtenegger übernimmt auch die Schirmherrinnenschaft für die besondere Tour „Von großen Töchtern und starken Frauen“​, die Sandra erstmals am 8. März vor der Ehrung zusammen mit ihrer Schwester Renate leiten wird.

Das Geschwisterpaar eint ein ganz besonderes Schicksal. Beide standen unabhängig voneinander in der Wohnungslosigkeit, beide hatten harte Schicksalsschläge zu verkraften. Wie sie mit dieser schwierigen Situation umgegangen sind und wie sie vor allem ihren Weg zurückgefunden haben, erzählen die beiden bei der knapp zweistündigen Führung.

Trotz des steinigen Weges, den Renate und Sandra schon hinter sich haben, ist dies jedenfalls keine „Mitleids-Tour“, ganz im Gegenteil. Beiden ist es ein wichtiges Anliegen aufzuklären, anderen Mut zu machen und vor allem aufzuzeigen, wie man aus schwerwiegenden Situationen auch wieder neue Kraft schöpfen kann. Für das ungleiche Duo war ihre Beziehung ein wichtiger Halt, denn starke Frauen stützen sich gegenseitig.

Infos & Anmeldung zur Tour unter:
https://supertramps.at/von-grossen-toechtern/