Bezirke
Navigation:

Nina Nöhrig

Bezirksrätin
„Um eine noch buntere und lebenswertere Lepoldstadt gemeinsam gestalten zu können, müssen wir lernen, unsere Vielfalt zu begreifen!“
Nina Nöhrig
Kurz gefragt

Was liegt dir politisch besonders am Herzen?
Politik muss einen Rahmen zur Teilhabe schaffen, denn Demokratie ist ein Prozess, der verteidigt und weitergeführt werden muss: selbstkritisch und reflexiv, dialogisch statt monologisch. In diesem Sinne ist es mir ein Anliegen, durch unsere Politik verbindende und integrative Prinzipien zu stärken, statt den Weg der Spaltung und Polarisierung voranzuschreiten.

Was machst du beruflich noch außer Politik?
Ich arbeite im Bereich des Kulturmarketings und -tourismus. Politik muss und kann viel leisten, doch ebenso wichtig sind Kunst und Kultur, denn hier kann ausgedrückt werden, was sonst weniger Aufmerksamkeit der Gesellschaft bekommen würde. Und so habe ich das Glück, täglich bei Menschen aus der ganzen Welt Interesse an unseren wunderbaren Museen und anderen Kultureinrichtungen wecken zu können.

Hast du ein Vorbild?
Alle Personen, die einen gemeinsamen Willen zur Veränderung teilen und nach diesem Willen nicht bloß denken, sondern auch handeln!

Was ist für dich das Beste an der Leopoldstadt?
Die Leopoldstadt ist ein wunderschöner, im doppelten Wortsinn grüner Bezirk mit einem feinen, urbanen Flair! Deshalb ist es wichtig, dass wir nicht nur Bewohnerinnen und Bewohner dieser Utopie sind, sondern sie in unserer alltäglichen Realität gestalten, leben und erleben. In der Leopoldstadt sollen sich alle zugehörig fühlen!​

Biografie

  • seit 2019 Bezirksrätin​
  • Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaften
  • ​geboren 1989​