Grüner Erfolg: das Rasengleis am Tabor! Auf dem Bild sind Bernhard Seitz, Uschi Lichtenegger und Wolfgang Kamptner am Rasengleis am Tabor.

Grüne Erfolge in der Leopoldstadt


Grüne Erfolge in der Leopoldstadt

Überall, an jeder Ecke im 2. Bezirk, sieht man die Grüne Handschrift. Mit viel Ausdauer und Geduld und besonders auch mit viel Mut wurde die Leopoldstadt besonders in der Zeit der Grünen Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger von 2016 bis 2020 grüner.

Natürlich waren wir schon vorher sehr aktiv und konnten einiges an Grünen Ideen in die Politik der Leopoldstadt einbringen.

Im September 2016 aber hieß es plötzlich: Die Grünen sind Bezirksvorstehung! Bei der Wiederholung der Wahl im Bezirk, die durch den Einspruch der FPÖ notwendig geworden war, erreichten wir mit über 35 % unerwartet den ersten Platz.

Uschi Lichtenegger wurde zur ersten Bezirksvorsteherin der Leopoldstadt!

Uschi Lichtenegger freut sich über den Sieg der Grünen Leopoldstadt bei der Wahlfeier 2016.

Auch wenn uns die Wahl 2020 den zweiten Platz gebracht hat, hat sich der Bezirk durch die vierjährige Grüne Regierungszeit deutlich verändert.

Vieles, was vor 2016 unmöglich schien, hat sich jetzt auch die SPÖ auf die Fahnen geheftet. Ein gutes Beispiel dafür ist, dass nun tatsächlich bei der Umgestaltung der Praterstraße eine Autospur zugunsten eines breiteren Radweges aufgelassen wird. Wenn wir nun auch fordern, dass eine Autospur auch stadteinwärts reicht, so ist kaum vorstellbar, wie die Praterstraße umgebaut worden wäre, hätte es nicht eine Grüne Bezirksvorsteherin gegeben!

Mut braucht es auch zukünftig, denn die vor uns liegenden Herausforderungen zeigen: Für neue Fragen taugen alte Antworten nicht.

Wir werden uns weiterhin tatkräftig für die Umsetzung unserer Ideen für eine zukunftsgerechte, lebenswerte Leopoldstadt einsetzen!

Grüne Erfolge in der Leopoldstadt

Skip to content